Der Prophet Jesaja | Kapitel 40

Sie sind hier: ⏵Home | ⏵Lutherbibel 1545 | ⏵Die Bücher der Propheten | ⏵Der Prophet Jesaja | Kapitel 40
Die Prophetenbücher

 

Biblia
 

Die gantze Heilige Schrifft Deudsch
D. Martin Luther, Wittenberg 1545

Die Bücher der Propheten

Der Prophet Jesaja

Kapitel 40

 

Jes 40

 

Der Text in 66 Kapiteln

 
Auswahl der Beiträge und Kapitel

Hinweis: Aus dem Buch des Propheten Jesaja sind derzeit nur 46 von 66 Kapiteln verfügbar!

 

Gliederung Kapitel 40

 

Nr.

Textstelle

Abschnitt | Link zum Text

Kapitel XL.

 

 

40 - 55

 

ZWEITER TEIL DES BUCHES JESAJA
DAS TROSTBUCH ISRAELS

 

 

 

40,1 - 48,22

 

XIV. DIE BABYLONISCHE GEFANGENSCHAFT UND IHR ENDE

 

1

40,1-11

→Des Herrn tröstendes Wort für sein Volk

2

40,12-31

→Israels unvergleichlicher Gott

 

 

 

 

Der Prophet Jeſáia.

 

 
[22a]

 

XL.

 

 

ZWEITER TEIL DES BUCHES JESAJA
DAS TROSTBUCH ISRAELS

 

 

40 - 55

 

 

XIV.
DIE BABYLONISCHE GEFANGENSCHAFT UND IHR ENDE

 

 

40,1 - 48,22

 

 

Des Herrn tröſtendes Wort für ſein Volk

 

TRöſtet / tröſtet mein Volck /

ſpricht ewer Gott. 2Redet mit Jeruſalem freundlich / vnd prediget jr. Das jre Ritterſchafft ein ende hat / Denn jre miſſethat iſt vergeben / Denn ſie hat zwifeltiges empfangen von der Hand des HERRN / vmb alle jre Sünde.

Ritterſchafft iſt der Gottesdienſt im alten Teſta­ment.

(Zwiefeltiges)

Nem­lich / Ver­ge­bung der ſun­den / vnd Frei­heit vom Ge­ſetze Mo­ſe. Das iſt / ei­tel gna­de fur Sun­de / le­ben fur tod etc.

3ES iſt eine ſtimme eines Predigers in der wüſten / Bereitet dem HERRN den weg / macht auff dem gefilde ein ebene Ban vnſerm Gott. 4Alle Tal ſollen erhöhet werden / vnd alle Berge vnd Hügel ſollen genidriget werden / Vnd was vngleich iſt / ſol eben / vnd was höckericht iſt / ſol ſchlecht werden. 5Denn die Herrligkeit des HERRN ſol offenbart werden / Vnd alles Fleiſch mit einander wird ſehen / das des HERRN Mund redet.

6ES ſpricht eine ſtimme / Predige / Vnd er ſprach / Was ſol ich predigen? Alles Fleiſch iſt Hew / vnd alle ſeine Güte iſt wie eine Blume auff dem felde. 7Das Hew verdorret / die Blume verwelcket / Denn des HERRN geiſt bleſet drein. Ja das Volck iſt das Hew / 8Das Hew verdorret / die Blume verwelckt / Aber das Wort vnſer Gottes bleibet ewiglich.

Güte iſt alles wol­thun oder gu­tes Le­ben / ſo ver­nunfft ver­mag vnd thut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

→Joan. 10.

→Pſal. 23.

→Ezech. 34.

ZIon du Predigerin ſteig auff einen hohen Berg / Jeruſalem du Predigerin heb deine ſtim auff mit macht / heb auff vnd fürcht dich nicht / Sage den ſtedten Juda / Sihe / da iſt ewer Gott. 10Denn ſihe / der HErr HERR kompt gewaltiglich / vnd ſein Arm wird herrſchen / Sihe / ſein Lohn iſt bey jm / vnd ſeine Vergeltung iſt fur jm. 11Er wird ſeine Herd weiden wie ein Hirte / Er wird die Lemmer in ſeine Arme ſamlen / vnd in ſeinem Boſem tragen / vnd die Schafmüttere füren.

 

 

Iſraels unvergleichlicher Gott

 

 

 

 

 

 

→Rom. 11.

→1. Cor. 2.

WEr miſſet die Waſſer mit der fauſt / vnd faſſet den Himel mit der ſpannen? vnd begreifft die Erden mit einem Dreiling / vnd wieget die Berge mit einem gewicht / vnd die Hügel mit einer woge? 13Wer vnterrichtet den Geiſt des HERRN / vnd welcher Ratgeber vnterweiſet jn? 14Wen fragt er vmb Rat / der jm verſtand gebe / vnd lere jn den weg des Rechts? vnd lere jn die Erkentnis / vnd vnterweiſe jn den weg des verſtandes? 15Sihe / die Heiden ſind geacht wie ein Tropff ſo im eimer bleibt / vnd wie ein Scherfflin ſo in der wage bleibet / Sihe / die Inſulen ſind wie ein Steublin. 16Der Libanon were

 

 

 

(Dreiling) Das iſt / mit eim Mas

dreier Finger breit.

 

 
[22a | 22b]

 

 

Der Prophet    C. XL.

 

 

zu geringe zum Fewr / vnd ſeine Thiere zu geringe zum Brandopffer. 17Alle Heiden ſind fur jm nichts / vnd wie ein nichtiges vnd eitels geacht.

Jeſa. 44.

48.

18WEm wolt jr denn Gott nachbilden? Oder was fur ein Gleichnis wollet jr jm zurichten? 19Der Meiſter geuſſt wol ein Bilde / vnd der Goldſchmid vber güldets / vnd machet ſilbern Keten dran. 20Des gleichen / wer eine arme Hebe vermag / der welet ein Holtz das nicht faulet / vnd ſuchet einen klugen Meiſter dazu / der ein Bilde fertige / das beſtendig ſey. 21 Wiſſet jr nicht? höret jr nicht? Iſts euch nicht vormals verkündiget? Habt jrs nicht verſtanden von anbegin der Erden? 22Er ſitzt vber dem kreis der Erden / vnd die drauff wonen ſind wie a Hewſchrecken. Der den Himel ausdehnet wie ein dünne Fell / vnd breitet ſie aus wie eine Hütten da man inne wonet. 23Der die Fürſten zu nicht machet / vnd die Richter auff Erden eitel machet / 24als hette jr Stam weder pflantzen / noch ſamen / noch wurtzel in der Erden / Das ſie / wo ein Wind vnter ſie wehet / verdorren / vnd ſie ein Windwirbel wie Stoppeln wegfüret. 25Wem wollet jr denn mich nachbilden / dem ich gleich ſey? ſpricht der Heilige.

 

 

 

 

 

 

(Hebe) Das iſt / ein Opf­fer zum Göt­zen / wie die Heb­opf­fer im Ge­ſetz Mo­ſe. Wil ſa­gen / Die Rei­chen ma­chen gül­dene / die Ar­men ma­chen hült­zen Göt­zen.

a

Hew­ſchrec­ken die leicht­lich ver­jagt vnd zu­ſcheucht wer­den.

 

 

 

→Pſal. 147.

HEbet ewer augen in die Höhe / vnd ſehet / Wer hat ſolche ding geſchaffen / vnd füret jr Heer bey der zal er aus? Der ſie alle mit namen ruffet / Sein vermügen vnd ſtarcke Krafft iſt ſo gros / das nicht an einem feilen kan.

 

27WARumb ſprichſtu denn Jacob / vnd du Iſrael ſageſt / Mein weg iſt dem HERRN verborgen / vnd mein Recht gehet fur meinem Gott vber? 28Weiſtu nicht? Haſtu nicht gehört? Der HERR der ewige Gott der die ende der Erden geſchaffen hat / wird nicht müde noch matt / ſein verſtand iſt vnausforſchlich. 29Er gibt dem Müden krafft / vnd ſtercke gnug dem Vnuermügenden. 30Die Knaben werden müde vnd matt / vnd die Jünglinge fallen. 31Aber die auff den HERRN harren / kriegen newe krafft / das ſie auffaren mit flügeln wie Adeler / das ſie lauffen vnd nicht matt werden / das ſie wandeln vnd nicht müde werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knaben / die jun­ge Man­ſchafft / ſo ſich auff die ſter­cke vnd Ju­gent ver­laſ­ſen.

 

 

 

 
Aus dem Verzeichnis der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

Luthers Verweise auf biblische Bücher

 Kürzel

 Bezeichnung in Luthers Biblia 1545

 Moderne Bibel

 Kürzel

Pſal.
Der Pſalter.

Biblia Vulgata: Psalmi

Der Psalter

Die Psalmen

Das Buch der Psalmen

Ps

Ps

Ps

Jeſa.
Jeſai.
Jſa.
Iſai.
Eſa.

 

Der Prophet Jeſaja.

Biblia Vulgata: Isaias

Der Prophet Jesaja

Das Buch Jesaja

Jes

Jes

Jes

Is

Ezech.
Heſek.
Der Prophet Heſekiel.

Biblia Vulgata: Hiezechiel

Der Prophet Hesekiel (Ezechiel)

Das Buch Ezechiel

Hes

Ez

Ez

Matth.
Matt.
Mat.
Math.
Euangelium S. Mattheus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Mattheum

Das Evangelium nach Matthäus

Matthäusevangelium

Mt

Mt

Mt

Marc.
Mar.

 

Euangelium S. Marcus.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Marcum

Das Evangelium nach Markus

Markusevangelium

Mk

Mk

Mk

Luce.
Luc.
Euangelium S. Lucas.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Lucam

Das Evangelium nach Lukas

Lukasevangelium

Lk

Lk

Lk

Joh.
Johan.
Joan.
Euangelium S. Johannis.

Biblia Vulgata:
Evangelium secundum Iohannem

Das Evangelium nach Johannes

Johannesevangelium

Joh

Joh

Joh

Rom.
Ro.
Epiſtel S. Paul an die Römer.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Romanos

Der Brief des Paulus an die Römer

Römerbrief

Röm

Röm

Rom

1.Cor.
1. Corin.
1. Corinth.
Die j. Epiſtel S. Paul an die Corinther.

Biblia Vulgata: Epistula Pauli ad Corinthios I

Der erste Brief des Paulus an die Korinther

1. Korintherbrief

1. Kor

1 Kor

1Kor

1.Pe.
1.Pet.

 

Die j. Epiſtel S. Peters.

Biblia Vulgata: Epistula Petri I

Der erste Brief des Petrus

1. Petrusbrief

1. Petr

1 Petr

1Petr

Jacob.
Jaco.
Die Epiſtel S. Jacobi.

Biblia Vulgata: Epistula Iacobi

Der Brief des Jakobus

Jakobusbrief

Jak

Jak

Jak

Erläuterungen siehe →Liste der Abkürzungen und Namen biblischer Bücher

 

 

Erläuterungen zum Satz und zur Typografie des Bibeltextes

Der Text aus der Luther­bi­bel auf die­ser Sei­te ist in An­leh­nung an das Druck­bild des Ori­gi­nals von 1545 wie­der­ge­ge­ben.

Den Sei­ten­auf­bau, die ver­wen­de­ten Schrif­ten, die Schreib­re­geln der Frak­tur­schrift und Luthers In­ten­tio­nen, mit der Ty­po­gra­fie Le­se­hil­fen be­reit­zu­stel­len, er­läu­tert dem in­ter­es­sier­ten Le­ser un­ser Ar­ti­kel »Satz und Ty­po­gra­fie der Luther­bi­bel von 1545«.

 

Der Bibeltext im evangelischen Kirchenjahr

In den Kirchenjahren ab 1978/1979 bis 2017/2018

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→3. Sonntag im Advent

3. Advent

→Jes 40,1-8(9-11)

AT
V

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→5. Sonntag nach Epiphanias

→Jes 40,12–25

AT
III
VI

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→Sonntag Quasimodogeniti

Erster Sonntag nach Ostern

→Jes 40,26-31

AT
VI

LESUNG AUS DEM ALTEN TESTAMENT UND PREDIGTTEXT

→Tag der Geburt Johannes des Täufers

24. Juni

→Jes 40,1-8

EP
VI

 
Empfehlungen: Das könnte Sie auch interessieren
Vorrede auf das Alte Testament

→Vorrede auf das Alte Testament

Luthers erklärt den Sinn und die Bedeutung des Alten Testaments und der Gesetze Mose. Diese Schriften seien für Christen sehr nützlich zu lesen, nicht zuletzt deshalb, weil Jesus, Petrus und Paulus mehrfach daraus zitieren.

Vorrede auf die Propheten

→Vorrede auf die Bücher der Propheten

Luther widmet den Prophetenbüchern eine umfangreiche Vorrede. Sie seien reich an Predigten und Beispielen für christliches Leben und sie Weissagen die Ankunft Christi.

 

Sabrina

Text | Grafik | Webdesign | Layout:

©by Reiner Makohl | Stilkunst.de
©by Sabrina | SABRINA CREATIVE DESIGN™

 
 
Biblia
1545
Jes
40